Clubmeisterschaften 2018

Die Clubmeister 2018 sind gekürt!

23.09.2018
In insgesamt 8 Wochen, vom 22.Juli begonnen mit der Auslosung bis zu den Finalspielen am 14. Á 15. September, fanden die Tennis Clubmeisterschaften im FVE statt.

Bei meteorologischen Bilderbuchbedingen fanden die Matches am Freitag und Samstag regen Zuschauerzuspruch. Mit Chiara Wufka im Einzel und Doppel und Kiara Maurer im Doppel und Mixed können wir 2018 zwei doppelten Clubmeisterinnen gratulieren - klasse!

Dank an dieser Stelle nochmal ausdrücklich für die netten Damen Elli, Sissy, Geli, Tina, Hildegard, Chiara, Leonie...., die nicht nur das Belegen der Flammkuchen sondern auch das Aufräumen/Geschirrspülen gewohnt fleißig übernommen hatten, und last but not least an Andi Scholl, der nach seiner Finalteilnahme seine Kondition als Flammkuchenbäcker unter Beweis stellte, untersützt vom Bäckerlehrling Daniel Kleinhans.

Nachfolgend in der Reihenfolge der gespielten Finals die Spielberichte


Mixed

Kiara Maurer / Marius Fischer gewinnen gegen Yvonne Lumpp / Ralf Ermel mit 6:3 6:2

Bereits am Freitag fand dieses Match statt, es standen sich zwei erfahrene Finalistinnen mit ihren eher finalunerfahrenen Partnern gegenüber.

Yvonne und Ralf hätten 3:0 in Führung gehen können, stattdessen 3:1. Kiara setzte 2 Topaufschläge, aber auch 3 unforced Errors, trotzdem gewannen Chiara und Kiara den wichtigen Punkt zum 2:3. Im sechsten Aufschlagspiel brachte der 3. Breakball mit Kiaras Longline Passierball, den Yvonne ins Aus spielte, das 3.3. Das siebte Spiel war hart umkämpft mit mehrmals Vorteil für beide Teams, ehe Ralf einen LL Passierball knapp ins Aus setzte - 3:4. Unter Druck leistete sich dann Yvonne einen Doppelfehler zum 3:5. Yvonne und Ralf wehrten sich weiter, konnten aber zwei Breakbälle nicht nutzen. Den finalen Punkt zum Satzgewinn machte Marius mit einem kurz cross gespielten Volley als Antwort auf Yvonnes Longline-Volley- Yvonnes "Raaalf -deiner" wurde nur noch mit Ralfs "Ooooooh nein" quittiert.

Enge Aufschlagspiele mit vielen Breakbällen zu Anfang des 2. Satzes - sehenswert druckvolle Crossduelle und Ralfs Smashpunkte - führten zum 3:2 für Kiara und Marius. Den besten Ballwechsel erlebten die Zuschauer zur 4:2 Führung: Ralfs Stopp wurde von Marius mit einem Lob beantwortet, den Yvonne erlief und zurückspielte ehe Kiara/Marius (?) mit einem Longline Passierball abschlossen. Im letzten Aufschlagspiel konnten Yvonne und Ralf beim 15:40 bei Aufschlag Kiara den Punkt nicht machen, nach mehrmals Einstand war es dann beim Matchball die finale Slapstickeinlage von Yvonne - am Netz den tiefen Rückhandvolley ansetzend aber doch im letzten Moment rufend "Raalf duuu" was dem verdutzten Ralf nur noch ein Lachen entlockte. 6:2 und Clubmeisterschaft Mixed für Kiara Maurer und Marius Fischer.


Herren-Doppel

Denis Roster und Thomas Bremer bestätigen Favoritenrolle gegen Niki und Andi Scholl mit Sieg 6:2, 6: 2:

Niki konnte sein 1. Aufschlagspiel gewinnen, aber Andi musste beim 1:2 seinen Aufschlag trotz eines sehenswerten Longline Passierballes zum 1:3 abgeben. In seinem 2. Aufschlagspiel dominierte Niki bei den langen Crossduellen, auch Andi schloss einen Volleypunkt erfolgreich ab, nur noch 2:3. Dem druckvoller werdenden Volleyspiel von Thomas und Denis konnte Andi oft nur mit Lobversuchen begegnen - " nicht immer nur Lobs", der Rat von Niki war leichter gesagt als getan - 5:2 Führung und dann nach Smashfehler Niki und ins Aus gespieltem Return von Andi der Satzgewinn mit 6:2 für Denis und Thomas.

Nach einem schnellen 0:3 konnte Niki sein Aufschlagspiel mit einem Longline Passierball, den Thomas ins Netz vollierte, zum 1:4 gewinnen. Ein kurzes Konzentrationsloch von Thomas brachte 0:40 bei seinem Aufschlag - Andi konnten einen starken Longline Return anbringen - und den Spielgewinn für Niki und Andi zum 2:4. Thomas Volley und Denis Rückhand Stoppball zum 0:30 brachte ihnen die 5:2 Führung. Im letzten Aufschlagspiel konnte Niki mit einem Longline Passierball den 1. Matchball abwehren, ehe der 3. Matchball den Sieg und die Clubmeisterschaft Herren Doppel für Denis Roster und Thomas Bremer brachte.


Damen-Doppel

Chiara Wufka / Kiara Maurer gewinnen im engsten Match des Tages gegen Yvonne Lumpp /Steffi Rapp mit 6:3 und 7:5.

3 der 4 Spielerinnen spielten sich noch vor dem Match kräftig ein. Eine schnelle 3:0 Führung für das "IARA" Doppel konnten Steffi und Yvonne mit einem Break gegen Chiara und einem gewonnenen Aufschlagspiel zum 2:3 kontern.
Lange schnelle Crossduelle führten zu eher verhaltenem Volleyspiel - gerade Kiara wirkte am Netz im 1. Satz wenig aktiv, Beim 2:4 gelang Steffi ein Aufschlagwinner und Yvonne ein Smash ins Eck zum 3:4. Ein gewonnenes Crossduell von Kiara gegen Steffi und anschließend ein Volley von Kiara brachten die 5:3 Führung.
Im längsten Aufschlagspiel des 1. Satzes hatten beide Teams Spielbälle, ehe Kiara mit einem Volley den Satzgewinn zum 6:3 perfekt machte.

Ausgeglichenes Spiel im 2. Satz führte zur 3:2 Führung für Yvonne und Steffi, ehe Kiara und Chiara das Spiel zur 4:3 Führung drehen konnten. Jetzt testeten Yvonne und Steffi die Volleyfähigkeiten von Chiara am Netz - in einem engen Match verhinderte ein Netzroller beim ersten Spielball den Ausgleich, ehe Steffi´s Smash den 5:5 Ausgleich brachte.Chiara konnte ihr Aufschlagspiel knapp zur 6.5 Führung behaupten.
Den besten Ballwechsel hoben sich die vier für den Matchball beim Stand von 0:40 auf, Yvonne konnte dabei zwei Volleys nicht zum Punkt einnetzen, so dass Kiara Maurer und Chiara Wufka ihren 1. Matchball zur Clubmeisterschaft Damen Doppel nutzten.


Herren-Einzel

Am Freitag gab es bei den Halbfinals neben dem wohl nicht überraschenden Sieg von Niki Scholl gegen Stefan Lumpp, der im 2. Satz leider verletzungsbedingt aufgeben musste - Gute Besserung an die Fußsohle! - noch ein weniger erwartetes Ergebnis:
Denis Roster musste im 2. Halbfinale dem unermüdlich kämpfenden Uwe Müller, dem er spielerisch an diesem Tag zu wenig entgegen zu setzen hatte, zum Sieg gratulieren!

Das Herren-Finale gewann Seriensieger Niki Scholl gegen Oldie Uwe Müller mit 6:2 6:1:

Niki startete durchwachsen gleich mit einem Doppelfehler und hatte im 1. Aufschlagspiel Einstand, konnte aber trotzdem 1:0 in Führung gehen.
Mit bekannter läuferischer und kämpferischer Leistung konnte Uwe zum 1:1 ausgleichen und den Satz bis zum 2.2 offen gestalten - sehenswert sein Vorhand Cross Passierball zum 2:2. Uwes häufige Klage "mein Ball zu kurz" zeigte, dass Niki besser ins Spiel fand und druckvoll von der Grundlinie sein Spiel aufzog zum 6:2 Satzgewinn.

Einem souveränden Aufschlagspiel zum 1:0 folgten zwei mit zuviel Risiko gespielte Bälle ins Netz - Uwe konnte zum 1:1 ausgleichen. Beim 2:1 hatte Uwe nochmal 30:30, aber zwei knallharte Vorhandwinner brachten das 3:1 für Niki.
Zunehmend waren Uwes Kommentare in Richtung afrikanische Tierwelt zu hören - dabei lief er was das Zeug hielt und mehr, aber gegen Nikis jetzt sichere Grundschläge hatte er meist das Nachsehen - 5:1 für Niki.
Auch im letzten Aufschlagspiel gab Uwe alles und konnte 2 Matchbälle abwehren - die Zuschauer verloren den Überblick und klatschten sogar zu früh. Der 3. Matchball brachte dann das 6:1 - wiedermal ist Niki Scholl Clubmeister Herren.


Damen-Einzel

Chiara Wufka als Doppel-Clubmeisterin gewinnt gegen Beate Roster das Damen Finale mit 6:2 6:3:

Die Neuauflage ihres Gruppenspiels verlief ausgeglichener.
Auch wenn Chiara mit ihrem druckvollen Grundlinienspiel wieder mit 4:0 in Führung gehen konnte, schaffte es Beate danach, mit längeren Grundlinienbällen und einigen Angriffsbällen zwei Punkte zu gewinnen.
Beide setzten auch mehrfach erfolgreich die Stopp-Lob Variante ein. Insgesamt waren Beates Netzattacken zu wenig erfolgreich, so gewann Chiara den 1. Satz mit 6.2.

Im zweiten Satz lag Rösti bis zum 3:2 immer in Führung, ehe Chiara ausgleichen und mit 4.3 die Führung wieder übernehmen konnte. Ein Rückhand Longline Passierball beim ersten Matchball brachte den 6:3 Satzgewinn und für Chiara Wufka die Clubmeisterschaft Damen.