Clubmeisterschaften 2020

Können gepaart mit Fortune: Die Clubmeister 2020 sind gekürt!

24.10.2020
In einem Zeitraum von 9 Wochen, begonnen am 26.Juli mit der Auslosung und abgeschlossen mit dem Finaltag am 19. September, fanden die Tennis Clubmeisterschaften im FVE statt. Trotz Corona-Vorsicht ermittelten immerhin noch 46 Mitglieder in 4 Wettbewerben – der Damen-Einzel-Wettbewerb fand mangels Teilnehmerinnen dann doch nicht statt - die Sieger.

Am 19. September fanden drei Finals unter den fachkundigen Augen von etwas über 30 Zuschauern statt – Corona conform mit Kontaktdaten-Erfassung und Abstand, sofern nicht aus einem Haushalt. Abgerundet wurde der sommerliche Frühherbst-Tag in geselliger Runde mit Pizzaschnitten vom Vereinswirt. Vielen Dank für die Kuchenspenden und Dank an Hilde, die sogar nochmal nach Hause ging, um Kaffeefilter zu holen…

CM 2020


Herren-Einzel

Im Herren-Einzel verteidigt Denis Roster seinen Titel

Der alte und jetzt auch neue Einzel-Clubmeister Denis Roster brauchte im Halbfinale gegen Simon Bernhard neben seinem unbestrittenen Können auch viel Fortune, um wieder das Finale zu erreichen.

Im Herren Einzel Finale konnte Mirko Jeschke die Anfangsphase deutlich dominieren, machte wenige Fehler während Denis noch seine Form suchte - 4:1 Führung für Mirko. Denis konnte jetzt dagegenhalten, lieferte sich tolle Ballwechsel mit Mirko, z.B. Lob Denis, Mirko erlief den Ball spielte ihn aus dem Handgelenk zurück, konnte aber den Stopp von Denis nicht mehr erlaufen. Ausgleich Denis zum 5:5 ehe ein unerreichbarer Rückhand-Lob von Mirko den Satzgewinn für ihn brachte. Im zweiten Satz konnte Mirko noch 1:0 in Führung gehen, das Match wurde intensiver und besser, aber zunehmend gewann Denis die Oberhand und gewann die nächsten hartumkämpften 6 Punkte zum 6:1-Satzgewinn. Den Matchtiebreak dominierte Denis bis zum 8:3, mit dem Rücken zur Wand spielte Mirko jetzt sein bestes Tennis und konnte zum 8:8 ausgleichen, ehe ein unerreichbarer Stopp von Denis und ein knallhart ins Aus gespielter Smash von Mirko die Entscheidung brachte zum 10:8 für Denis - Denis verteidigte seine Titel knapp gegen seine Nr. 1 der Herren 30.

Herren Einzel
Herren Einzel

Herren-Doppel

Herren-Doppel Clubmeister Holger Hoffarth und Armin Maurer

mit 6:7(4:7), 6:2 und 10:2 gegen Simon Bernhard und Tomi Vladovic

Im Herren-Doppel Finale gewannen Armin Maurer und Holger Hoffarth die inoffizielle Outfit-Konkurrenz mit ihrem brandneuen US-Open-Nike-Leibchen eindeutig - Schweigen über die Konfektionsgröße ist angebracht. Trotzdem kassierte Holger gleich ein Break zum 1:2, das Rebreak gegen den aufschlagenden Tomi schafften Armin und Holger trotz Breakball nicht: 3:1 für Simon und Tomi. Simon dominierte den 1. Satz immer wieder mit seiner Volleypräsenz, so war die 4:1 Führung folgerichtig. Trotz 1:4 und dann 3:5 blieben Armin und Holger dran und konnten sogar mit 6.5 in Führung gegen, ehe Tomi nach Doppelfehler zum 30:40 dann bei Spielball mit einem Ass ausgleichen konnte.Der Tiebreak war bis zum 3:3 ausgeglichen, ehe ein Longlineball Holgers ins Netz, ein erfolgreicher Volley Simons und ein schwer zu spielender Volley Holgers die 6:3 Führung für die "Youngsters" brachte. Den Satzball sicherte Tomi mit einem erfolgreichen Volley.

Den 2. Satz dominierten Armin und Holger einerseits mit gut getimten Lobs, andererseits haderten Simon und Tomi über einige leichte Fehler. Über 5:1 schafften Armin und Holger den verdienten Satzausgleich. Der Matchtiebreak entwickelte sich zur Kopfsache, Tomi und Simon spielten fehleranfällig, so dass Armin und Holger über 5:1 bis 9:2 in Führung gehen konnten, ehe Tomi mit einem finalen Smash-Fehler die Niederlage besiegelte - insgesamt waren heute Armin und Holger die besseren, oder soll ich sagen, dass bessere Team...

Herren Doppel
Herren Doppel

Mixed

Mixed-Clubmeister Stefan Lumpp und Silke Gago

gewinnen mit 6:2 und 6:2 gegen Simone Klüpfel und Mircea Manea

Das Mixed wurde zwischen Herren-Einzel und Herren-Doppel gespielt – Mixed eben.

Beide Teams brauchten neben Können auch etwas Fortune, um ihre Halbfinalmatches jeweils im Matchtiebreak zu gewinnen. Im Mixed–Finale brauchte Stefan Lumpp kurz um ins Match zu finden und kassierte gleich das Break zum 0:1. Mit einem direkten Rebreak war Stefan im Spiel und er dominierte mit überlegt gespielten Stopps das Match zusammen mit Silke Gago, die am Netz unaufgeregt und effizient agierte. Auf der anderen Seite fanden Mircea Manea und Simone Klüpfel nicht ihre Topform des Halbfinals - gerade Mircea haderte über einige Fehler. Ein gewonnenes Crossduell Stefans gegen Simone brachte den Gewinn des ersten Satzes mit 6:2. Simones "Hast Duuu Mircea, Oh der ist zu kurz" auf einen weiteren Stoppball von Stefan war typisch für den zweiten Satz. Stefan und Silke gingen 5:0 in Führung. Mircea gewann noch sein Aufschlagspiel und konnte mit einem Longline Passierball gegen Stefan noch zum 2:5 verkürzen, aber die Niederlage nicht mehr abwenden. Gratulation an Silke und Stefan für ihre erste Mixed-Clubmeisterschaft!

Mixed
Mixed

Damen-Doppel

Damen-Doppel Clubmeister Beate Roster und Anja Ballester

mit 6:3 und 6:2 gegen Sissy Osswald-Wufka und Elke Gunter

Das Damendoppel wurde aus Termingründen der Teilnehmerinnen schon am 22. August gespielt

Im gemeinsamen blauen Teamdress – schick anzuschauen - entwickelte sich ein ausgeglichenes Match mit vielen langen Ballwechseln, bei dem die Final-Newcomerinnen Elke Gunter und Sissy Osswald-Wufka im ersten Satz mit 2:1 in Führung gehen konnten. Bei einer 3:2 Führung von Anja Ballester und Beate Roster zeigte Elke einen schwierigen kurz cross gespielten Smash, Elke und Sissy konnten zum 3:3 ausgleichen. Trotz einem Ass von Elke gelang Anja - mit ihrem typisch geduldigen Grundlinienspiel auf hohem Niveau - und Rösti - immer für einen erfolgreichen Volley gut - nach mehrmals Einstand/Vorteil für beide Seiten das wichtige Break zur 4:3 Führung. Kleine Highlights im ersten Satz waren Elke´s Ruf "Aus, NEIIIN, mach weiter ist doch gut..." und Röstis Fußballereinlagen mit dem Tennisball gegens Netz nach missglückten Volleys. Elke hielt bei den Crossduellen gegen Anja mit ihrer Rückhand sehr gut mit, aber ihre Vorhand gelang an diesem Tag nicht immer. Mit sehr gutem läuferischen Einsatz konnte Sissy einen Stoppball von Beate erreichen und Elke den Ballwechsel abschließen, alleine für einen weiteren Spielgewinn im ersten Satz reichte es nicht und ein RH-Volleyfehler Sissis beendete Satz 1.

Im 2. Satz gab es einige Ballwechsel mit langen Cross-Grundlinienduellen, immer mal wieder unterbrochen von Lobs mit anschließenden Duellen am Netz ohne Punktgewinn und weiter ging´s erneut von der Grundlinie.... Im 2. Satz lagen Anja und Rösti 2:0 vorne, ehe Elke und Sissy erst durch Elkes erfolgreichen Volley zum 1:2 und dann Sissy mit starker Longline-Vorhand zum 2:3 verkürzen konnten. Sissy konnte noch einen Breakball nach intensivem Ballwechsel mit einem druckvollen VH-Volley abwehren, den nächsten Spielball nutzten Anja und Rösti zur 4:2 Führung. Im nächsten Aufschagspiel stand es nach Anja´s Longline Passierball 40:15, Elke und Sissy konnten zwei Spielbälle abwehren, ließen dann aber ihren eigenen Spielball ungenutzt, Sissis "Neee, ooch Maaan" nach einem Volleyfehler brachte die Vorentscheidung zum 5:2. Im letzten Aufschlagspiel brachten Anja´s und Rösti´s Volleys den Matchball, den Anja unerreichbar kurz cross an Sissy vorbeispielen konnte - Finalsieg für Anja und Rösti!

Zusammen mit einigen Zuschauern wurde das Finale noch ausgiebig bei Sekt und Schoko analysiert

Doppel
Doppel

Gerade in Corona Zeiten war das Clubturnier eine willkommene „Normalität“ auf unserer Clubanlage und mit regem Zuschauerinteresse oft gut besucht.

Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern und Zuschauern die bei diesen Clubmeisterschaften mitgewirkt haben. Ein besonderer Dank geht an unseren Sportwart Roland Stadler, der uns als Livereporter immer auf dem laufenden gehalten hat, egal wo man sich auf der Welt befand.

Wir freuen uns jetzt schon auf die Clubmeisterschaften 2021!